Samstag, 11. Mai 2013

[Italien] Iginio im Interview, ein Umweltcontest, SirenixParty und Musik!

Das Ursprungsland unserer Heldinnen hat in den letzten Monaten eine Menge – kleinerer, Interner – aber wahrscheinlich Interessanter News für uns!

Auf dem Youtube Kanal von WinxForeverItalia  werden in letzter Zeit einige Interviews mit Iginio Straffi. ( Dem Vorstandsvorsitzenden von Rainbow S.t.l, und Gründervater der Winx) gepostet. - Darunter ein ziemlich aktueller Dreiteiler. Alles komplett zu übersetzen würde sich ziemlich ziehen, deshalb servieren wir euch die Interessantesten Fakten.
Dazu könnt ihr ein bisschen Musik genießen. Der selbe Knanal hat auch kürzlich auch eine Playlist mit vollversionen mehrerer italienischer Lieder aus Staffel 5 veröffentlicht:


In einem Miniclip  Lüftet Iginio das Geheimnis um den 'Magica Bloom Trailer' von dem wir schon einmal berichtet haben

  • Den 'Pilot' (so nennt man die erste Folge einer Serie im TV-Buissnes) haben wir uns zusammen mit den Co-Pruduzenten von Rai – die ja unserer Partner der ersten Stunde sind was das Projekt Winx betrifft, , angeschaut. Und man merkt ja, dass sich bis zur eigentlichen Ausstrahlung der Serie viel verändert hat. Die Charaktere, die Animationen... wir hatten – Vor allem weil wir zu der Zeit in einer Existenzkrise steckten – das Gefühl, wenn wir auf dem Fernsehmarkt überleben wollen – was in der heutigen Zeit ja ziemlich schwierig ist, – dass wir alles Überarbeiten müssen. Die Grundidee war klasse, aber die Umsetzung mussten wir origineller gestalten. Also haben wir uns mit Fachleuten zusammengesetzt und die Stilistischen und Psychologischen Aspekte des Projekts näher betrachtet. So kamen wir zu den was WinxClub heute ist, und seien wir ehrlich – Es ist so viel besser!

Im ersten Teil des Dreiteilers  sehen wir das Rainbow Animationsstudio, wo Iginio erklärt:

  • Das hier ist das Kreative Herz des Unternehmens. Wir sind Technisch auf dem neusten Stand; so ziemlich alles hier passiert am Tablet! – auf diese Weise Retten wir auch ziemlich viele Bäume, immerhin brauchen wir kein Papier! – Gerade arbeiten wir an der neuen Winx Staffel. Ja, hier erwecken wir die Magie zum Leben! Vom Storyboard bis hin zur kompletten Folge.

Wie endstand denn diese faszinierende, wunderschöne Feenwelt, und woher kommt die Schönheit der Winx eigentlich?

  • Ich bin eigentlich immer auf der Suche nach Schönheit. Der Künstler in mir sucht ständig. Nach Charakteren, die etwas besonderes an sich haben. Etwas … außergewöhnliches. Deshalb sind die Winx auch alle schön. – Nicht nur ihre Kleidung. Sie sind eben jede für sich besonders. Man kann aus allem etwas Schönes herausholen, so wie bei den Gladiatoren, oder in Huntik, – wo es ja um einiges brutaler und grusliger zugehen mag – alle haben eine gewisse Ästhetik , und sind inspiriert von den verschiedensten Quellen; Amerikanischen, Französischen, und durchaus auch Japanischen Produktionen.

  • Bei uns Trinkt man in der Pause keinen Kaffee, man geht eine Runde Schwimmen!
Das war doch klar! – Und die türkische Sauna ist gleich nebenan!
Man sieht, die 'Rainbow-Famile' hat Humor! Deshalb findet Teil Zwei des Interviews auch am Office-eigenen Swimmingpool statt. Dort hat Herr Straffi unter anderem eine Frage beantwortet die sicher jedem von uns unter den Nägeln brennt; Warum gibt es die Winx überhaupt?

  • Magie ist sicherlich etwas, was schon Generationen vor mir fasziniert hat. Und natürlich habe ich mich irgendwo inspirieren lassen, von Harry Potter, und von Sailor Moon. Letztere war vor allem eine Vorlage für die Verwandlungen in unserer magischen Welt. Aber eigentlich entstammen die Winx meiner Beobachtung, dass es einfach zu wenig Superheldinnen für Mädchen gab. Pokémon, Digimon, Dragenball, Spiderman, Hulk, dass sind doch alles Vorbilder für Jungs. Es fehlten Heldinen, die nicht mehr im kleinkindalter waren. Also wollte ich ein Paar Feen kreieren. Feen die so sind wie die Mädchen von heute – abgesehen von dem magischen Teil natürlich. – Ich wollte Heldinnen, mit denen sich die Mädchen identifizieren können. Mit einem Trendy Look. - Die Hexen hingegen sollten immer noch so böse uns selbstsüchtig wirken wie sie es schon immer in der Tradition waren

Das die Winx weltweit bekannt und beliebt sind wissen wir ja, man kennt sie in über 130 Ländern. Ist das nicht ein besonderer Erfolg?

  • Das tollste ist für mich, wenn ich mit meiner Frau nach Singapur fahre (da kommt Joanne Lee nämlich ursprünglich her. ) und in einem Einkaufszentrum plötzlich Mädchen höre, die das Opening meines Zeichentricks singen! Irgendwo ist das ganze immer noch ein Traum, der Stück für Stück wahr wird und den Weltmarkt erobert. Überhaupt, es ist spannend zu sehen wie weit das ganze inzwischen gekommen ist. Es gibt Bühnenshows und Musicals, und so viel Menschen freuen sich darüber. Und ja, dass ist schon ein unglaubliches Gefühl.

Um mal zu verdeutlichen wie International die Winx Inzwischen sind gab es in dem Video einen kleinen Mix Von Versionen des ersten Openings.
Mit dabei waren:
Russisch
Französisch
Und Spanisch

Ich selbst habe neulich einen anderen Multilanguage-Mix entdeckt, der !28 verschiedene Sprachen ! Umfasst. - Und hey, EnchantixGermany, da ist auch die griechische Version bei!

  • Richtig realisiert habe ich den Erfolg eigentlich erst als ich die bombastischen Einschaltquoten von Rai, und dem Französischen Fernsehen gesehen habe. Oder viel mehr, als die ersten Puppen in Europa auf den Markt gebracht wurden, und gleich ausverkauft waren.

Europa, Ein gutes Stichwort. Denn als 'Der Italienische Disney' hat Iginio Straffi Einen ganz eigenen Stil für die Winx entwickelt:

Natürlich Mag ich die Klassischen Disney-Filme. Jeder Mensch mag die. Und vor 30 Jahren, als das mit den Animes in Europa anfing, war ich gerade in der Mittelstufe, und muss sagen, sie haben mich schon fasziniert. Aber man hatte ja bis zur Entstehung des WinxClub nur die zwei Extreme: Asiatisch, oder Amerikanisch.

Wir erinnern uns; auch Hier in Deutschland flatterten die Feen Zunächst im Annimeprogramm über die TV-Schirme, aber dennoch sagt Iginio:

 Ich habe es geschafft, die beiden Stile zu kombinieren, so dass etwas neues entstanden ist. Europa ist kein Niemand mehr in der Zeichentrickwelt. Zugegeben, die italienischen Teenies sind schon sehr Amerikanisiert heutzutage.... und die Winx sind das auch. Aber trotzdem hat die Serie etwas, was sie von der Masse abgrenzt.


Im dritten und letzten Teil des Interviews  lädt Iginio uns zu sich nach Hause ein. Das liegt mitten in der Natur, und so verrät er uns, was er über Flora, die Fee der Natur (und Pflanzen) denkt:
  • Natürlich mag ich Flora. Sie ist... ein Interessanter Typ Mädchen. Sehr Naturbezogen, irgendwie süß und zurückhaltend, aber gleichzeitig auch entschlossen.
Aber was genau hat ihn eigentlich zu den Winx gebracht? Wie kam er auf die Idee, und was hat ihn inspiriert?
  • WinxClub ist eigentlich sehr zusammengewürfelt aus verschiedenen Sachen. Natürlich die Traditionelle Märchenfee, die man hier in Europa Kennt. Dann sind da Orientalische Einflüsse aus der Mythologie. Und das Mädchen, dass sich verwandelt, und plötzlich eine magische Gestalt ist, ist doch ganz klar ein Phänomen aus den japanischen Mangas.

Wie sieht es mit den einzelnen Charakteren aus? Wir wissen ja schon, dass jede Winx ein Prominentes Vorbild hat, dem sie ähnlich sieht; Bei Stella wäre das Schauspielerin Cameron Diaz, Flora sieht Jennifer Lopez sehr ähnlich, Tecnas Haare sind schon irgendwie P!nk, Laylas Sirenx Haare sind nur blond, weil Beyoncé Knowls sich hat färben lassen, Bloom soll ein bisschen was von Britney Spears haben, und Musa hat schon eine gewisse Ähnlichkeit mit Lucy Liu.

  • Jede einzelne Winx zu erstellen war ein langer Prozess. Blooms Geschichte, das wissen sicher viele, ist inspiriert von Antolella, einer Klassenkameradin von mir, die ebenfalls Adoptiert war, und ihre leiblichen Eltern kennenlernen wollte. Die Charaktere der Mädchen sollten echt sein, und Wiedererkennungswert haben. Ich habe mich in der Entwicklungsphase viel mit Psychologie befasst, mit verschiedenen Menschen in meinem Umfeld, und deren Hintergründen. So sind alle Stück für Stück entstanden. Die Feen, die Jungs, und auch ihre Familien.

Wir Lieben sie alle, so wie sie sind, aber was ist das Eigentliche Ziel der Winx?

  • Natürlich wollen wir eine spannende Geschichte erzählen, von einem Mädchen, und der Suche nach sich selbst. Aber wir wollen auch klassische wichtige Werte vermitteln. Zum Beispiel, dass man die Umwelt schützen muss. Und die Tiere. Aber Besonders Wichtig sind mir Freundschaft und Zusammenhalt. Wir suchen immer nach spannenden, aber auch lustigen Weisen, dass alles zu vermitteln.
Die Umwelt und Natur liegen Iginio sehr am Herzen. Deshalb gibt es in Italien viele Projekte, von und mit den Winx, die sich mit diesem Thema befassen.

  • Die Green Economy ist sicherlich etwas, was unser Land noch lange Ausbauen wird. Wir finden es sehr wichtig die Kinder von heute schon darauf aufmerksam zu machen, immerhin ist das hier ihr Planet, und ihre Umwelt. Sie müssen verstehen, dass sie sich um den Ort an dem sie Leben kümmern müssen und nicht selbstsüchtig und Oberflächlich mit allem umgehen können. . Die Winx sind ideal um diese Wichtige Botschaft einfach zu vermitteln. Es geht hierbei um Umweltfreundliche Lebensweisen und die Schönheit der Natur.



Ein Gutes Beispiel für die Umweltaktionen mit und von den Winx ist ein Wettbewerb Namens ' Le magie del mare' , an dem italienische Grundschulklassen Teilnehmen sollen. Auf der Webseite des Projekts, welches vom Staat unterstützt wird, kann man einen Aufgabenkatalog herunterladen, mit dessen Hilfe man die 14 Naturschutzgebiete an den italienischen Küsten kennenlernen soll. Mit dabei ist ein sehr toller Persönlichkeitstest, der die Kinder darüber aufklären soll, wie Umweltbewusst sie sind. Der eigentliche Wettbewerb besteht darin, ein Poster für die Natur- und Küstenschutz-Werbeaktion zu entwerfen, welches, dann im ganz Italien aufgehangen wird. Die Klasse, die das Gewinnerposter entwirft, bekommt dazu auch noch eine dreitägige Klassenfahrt in den Nationalpark 'Vallo di Diano e Alburni' , Naturschutzgebiet geschenkt, und kann dort, in einer Art Workshop, die Umgebung erkunden.

Und für alle Glückspilze unter euch, die jetzt Pfingstferien haben: Fahrt nach Italien!
Am 25. Mai steigt Im RainbowMagicLand eine Große Sirenix Party!

Kommentare:

  1. danke das du das übersetzt hast
    is echt spannend zu lesen :D

    AntwortenLöschen
  2. cooler post. Bist du neu missmagix ?

    AntwortenLöschen
  3. Danke dir! ganz so neu bin ich nicht, arbeite schon was länger als 'Schattenaushilfe' für die Jungs, bin Admin im Forum (ebenfalls unter Miss Magix zu finden.) In der Chatbox heiße ich maggymusa, und Spreche Musa im Fandub. x3 ich schätze Irgendwann kommt auch mal ein Vorstellungspost von mir.... oder vielleicht bekomm' ich sogar eine eine 'ÜberMichArea' x3 man wird sehen.

    AntwortenLöschen
  4. Toll Übersetzt wollt es auch Übersetzen aber man ist ja unerwuenscht xD

    AntwortenLöschen
  5. Könntet ihr auch mal fragen warum man nie Flora Eltern aber immer ihre Schwester sieht ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. leider ist dieses Interview nicht von uns, sondern eine übersetzung einer Doku. Rainbow und Iginio haben uns leider noch nie eine Eamail beantwortet, deshalb können wir sie das sicher nicht fragen.

      Löschen

Kooperationspartner






Die mit "*" gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Das heißt, dass wir eines Teil des Gewinns bekommen, wenn ihr über diesen Link einkauft. Damit könnt ihr uns und den Blog unterstützen.